Natureum Darßer Ort feiert 30. Geburtstag

Seit 30 Jahren informiert das NATUREUM im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft über die reizvolle, noch kaum berührte Küstenlandschaft der Region.

Der Standort des Deutschen Meeresmuseums wird pünktlich zum Geburtstag am 1. Juni nach der coronabedingten Schließung wieder öffnen – ebenso das OZEANEUM auf der Hafeninsel und das NAUTINEUM Dänholm.

Sanfte Dünen, romantische Strände, Wald, urige Küstenabschnitte mit von Wind und Meer gezeichneter Natur – in diese facettenreiche Landschaft bettet sich der Leuchtturm Darßer Ort. Seit 30 Jahren befindet sich darin und in dessen Nebengebäuden das Naturkundemuseum NATUREUM. Am 1. Juni 1991 wurde es kurz nach der Gründung des Nationalparks als Außenstelle des Deutschen Meeresmuseums eröffnet. Es vermittelt in Ausstellungen und Aquarien die ungewöhnliche Vielfalt und Schutzbedürftigkeit der Natur in einer vom Menschen nur wenig beeinflussten Küstenlandschaft. Die Ausstellungen thematisieren die Flora und Fauna auf dem Darß, die Ostsee, die Küstendynamik und beliebte Strandfunde. In drei Schauaquarien faszinieren Tiere, die aus dem Meer direkt vor der Haustür stammen.

Der Geologe Rolf Reinicke überarbeitete die Ausstellung „Naturraum Darßer Ort“ zum Jubiläum und verbesserte die Bebilderung mit neuen Grafiken und Fotos, darunter zahlreichen Luftaufnahmen. Rolf Reinicke initiierte einst als Fachbereichsleiter im Deutschen Meeresmuseum das NATUREUM und leitete es bis zu seinem Ruhestand 2007.

Die Freiluft-Fotoausstellung „Mein Bild vom Nationalpark“, die bis zum Ende des Jubiläumsjahres 2021 im Innenhof des Leuchtturmgehöftes zu sehen ist, zeigt in 15 Motiven die individuelle Wahrnehmung der Fotograf*innen von dieser außergewöhnlichen Landschaft.

Vom 1. Juni bis zum 31. August ist das NATUREUM täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Quelle: www.natureum-darss.de

Top